Letztes Feedback

Meta





 

Erster Post

Hallo, ich habe seit ich 7 Jahre alt war schwere Depressionen. Ich habe mich dazu entschlossen diese Krankheit nicht länger tot zu schweigen! Deswegen will ich in diesem Blog über mein Leben mit den Depressionen berichten und eventuell damit auch anderen helfen, die selber an einer solchen Krankheit leiden. Bis ich etwa 16 Jahre alt war, habe ich niemandem von meinen Gedanken erzählt. Stattdessen habe ich mich immer stärker von allen Menschen abgegrenzt und wurde immer einsamer. Aber ich wollte keine Hilfe! Ich war so stur und naiv und habe tatsächlich geglaubt, ich könne die Depressionen alleine besiegen.

10.11.13 00:23, kommentieren

Es wurde noch schlimmer

Seit dem ich 16 bin habe ich auch noch eine Borderline-Persönlichkeitsstörung (kurz BPS). Diese Störung hat sich aus den Depressionen entwickelt. Ich hatte jeden Tag gegen die Depressionen angekämpft. Ich wollte keine Hilfe, ich wollte es ganz alleine schaffen! Und ich hatte es fast geschafft... Die Krankheit fühlte sich schon so fern an... Dann begann die 9. Klasse und für mich die Hölle. Ich wurde gemobbt, geschlagen, getreten... Im Sportunterricht wurde mir immer wieder von meinen Mitschülern mit einem Badminton-Schläger auf meine Hände geschlagen. Nicht selten wurde ich von 4 Jungs gleichzeitig in eine Enge gedrängt und mir wurde gedroht, dass sie mich umbringen. Jede Beleidigung, jedes Wort was sie sprachen wiederholten die Stimmen in meinem Kopf immer und immer wieder! Bis ich selber daran geglaubt habe. Die Depressionen kamen zurück, stärker als je zuvor. Am Anfang der 10. Klasse habe ich mich das erste mal geritzt... es war ein erschreckendes, aber zugleich auch befreiendes Gefühl. Danach entwickelte sich die Krankheit immer weiter, bis zum BPS. Heute mache ich mir kaum noch Hoffnung je wieder gesund zu werden... Es ist Paradox: Damals hätte mir Hilfe genützt und ich wollte keine. Nun will ich sie mehr als alles andere, aber niemand kann mir mehr helfen.

11.11.13 22:28, kommentieren